Magento 2

TOP

Leader im Digital Commerce

Über Magento 2

Magento 2 wurde Ende 2015 veröffentlicht und ist der Nachfolger des beliebten Magento 1. Konzeptionell wurden viele Funktionen beibehalten, aber Magento 2 wurde praktisch von Grund auf neu entwickelt.

Die neueste Version von Magento ist die 2.4.6-p3. Informationen zur aktuellen Version sowie eine vollständige Liste aller älteren Versionen findest du auch hier bei uns.

Was macht Magento 2 besonders?

Flexibles Attributmodell und Produkttypen

Magento verfügt über ein flexibles Attributmodell, auch als EAV (Entity Attribute Value) bekannt. Damit können beliebig viele Attribute angelegt und verwaltet werden. Dies macht Magento äußerst leistungsfähig, und in Kombination mit verschiedenen Produkttypen lassen sich nahezu alle Arten von Produktportfolios und Geschäftsmodellen abbilden. Standardmäßig bietet Magento die folgenden Produkttypen. Sollten diese nicht ausreichen, können auch beliebige Produkttypen programmiert werden. Wir haben dies bereits für einige unserer Referenzprojekte umgesetzt. Sprich uns gerne an.

Typ Beschreibung
Simple Ein einfaches Produkt.
Configurable Ein Variantenartikel. Jede mögliche Option ist ein eigenes einfaches Produkt. Beispiel: T-Shirts in verschiedenen Größen und Farben.
Grouped Eine Gruppe von einfachen Artikeln, die der Kunde einzeln in den Warenkorb legen kann. Es wird meist für Cross-Selling genutzt. Beispiel: Ein Set von Küchenutensilien.
Bundle Ein Bundle besteht aus mehreren einfachen Produkten, die zusammen verkauft werden. Beispiel: Computer mit Prozessor, Festplatte und anderen Komponenten.
Downloadable Ein herunterladbares Produkt. Beispiel: PDF-Dokumente.
Virtual Ein virtuelles Produkt ist wie ein einfaches Produkt. Im Checkout benötigt es aber keine Lieferadresse. Das Produkt wird digital zugestellt. Beispiel: Software-Lizenzcodes.

Multistore und Multilanguage

Magento beherrscht Multistore und Multilanguage. Das bedeutet, dass mit Magento beliebig viele Shops mit beliebig vielen Domains betrieben werden können. Dies ist besonders gut geeignet für Unternehmen, die mehrere Marken haben oder international skalieren wollen. In Magento lassen sich in nur einem Shop-Backend mehrere Marken, Sprachen und Währungen abbilden.

Headless Ready

Traditionell sind das Frontend und das Backend in einer Software enthalten, das nennt man auch Monolith. Beim Headless-Ansatz ist das Frontend (Kopf) vom Backend (Körper) getrennt. Magento bietet alle Voraussetzungen für eine Headless-Architektur. Neben besserer Leistung und Skalierbarkeit ist dies besonders für Multichannel ein wichtiger Vorteil. Somit können verschiedene Frontends, z.B. Mobile Apps, In-Store Terminals oder Sprachassistenten, angeschlossen werden und man nutzt über mehrere Kanäle dasselbe Shop-Backend.

Multi Source Inventory

Das Multi Source Inventory (MSI) wurde mit Magento 2.3 eingeführt. Es erlaubt in Magento mehr als nur einen Lagerstandort zu nutzen. Mit MSI lassen sich mehrere Lagerbestände in verschiedenen physischen Standorten verwalten. Das können beispielsweise Lagerhäuser oder Filialen sein. Das ist besonders interessant für Onlinehändler, die mehrere Lager haben oder In-Store Pickup anbieten wollen.

Zusammenfassung

Wir hoffen, wir konnten dir einen kleinen Einblick in die wesentlichen Eigenschaften von Magento 2 geben. Lies hier mehr über Magento oder sprich uns an, wenn du Fragen hast.